Die Mauer 
 
Jahrelang, von klein auf, habe ich sie aufgebaut, die Mauer, die mich schützen sollte, aber auch einsam machte.
Irgendwann ließ ich es zu, daß sie Risse bekam, wollte diese Risse, denn der Schutz der Mauer machte mich zu einsam.
Doch dann wurden diese Risse ausgenutzt, ich fing an, sie zu flicken, machte die Risse zu, damit man mich nicht wieder verletzten konnte.
Doch dann wurde sie gewaltsam eingerissen, diese Mauer, und seit dem bin ich immer verletzbarer geworden.
Als die Mauer noch ohne Risse war, konnte ich mich gegen vieles besser wehren, ließ einfach vieles nicht an mich ran, keine Gefühle vor allem.
Aber durch die Risse in meiner Mauer kamen die Gefühle durch, sie siegten über den Verstand, und früher war es umgekehrt, der Verstand siegte über das Herz, die Gefühle.
Nun arbeite ich wieder daran, daß dieser Zustand zurückkommt, ich will, daß der Verstand wieder über das Herz siegt, die Gefühle wieder vom Verstand abgewehrt werden können, denn dann bin ich nicht mehr verletzbar.
Und auch wieder einsamer......
 

© Gila Holler (Mittwoch, 29. August 2001 22:20:28)

zurück